Schießstand:
Mi: 18:00 - 20:00 Uhr (Jugendtraining)
Sa: 14:00 - 20:00 Uhr
So: 09:00 - 12.00 Uhr

Bogenschießen:
Do: 18.00 - 20.00 Uhr
Sa: 14:00 - 17:00 Uhr (nach Vereinbarung)
So: 09:00 - 12:00 Uhr (nach Vereinbarung)

Vereinsgaststätte
Sa: 14:00 - 20:00 Uhr
So: 09:00 - 13:30 Uhr und 17:00 - 19.00 Uhr
  Start > Presse >   
Aktuelles
Vereinsportrait
Termine
Bogenschießen
Segeltörn
Jugend
Presse
Archiv
Montagskicker
Kontakt
Links
Downloads
Impressum
 

57. Betzinger Pokalschießen 2017

Die erfolgreichen Freizeitschützen

Bei mäßigen bis guten Wetterbedingungen fanden sich in diesem Jahr nur 76 Freizeitschützen zum traditionellen Pokalschießen der Betzinger Vereine, Gruppen und Stammtische ein, welches am letzten Wochenende zum 57. Mal mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter im Liegendanschlag ausgetragen wurde. Mit 14 Teilnehmern stellte die Abteilung Fußball-AH des TSV Betzingen die stärkste Gruppe. Die Kräuterhexa waren mit 12, die Müller AG mit 9 und die Freiwillige Feuerwehr Betzingen mit jeweils 8 Schützinnen und Schützen vertreten. Die angetretenen 25 Damen und 51 Herren bildeten insgesamt 16 Mannschaften. Die Kräuterhexa holten sich den Wanderpokal mit den Schützen Daniela Banaski, 93 Ringe, Verena Fundinger, 90 Ringe, Markus Banaski, 82 Ringe  und Patrick Postrach, 77 Ringe, also insgesamt 342 Ringe. Den zweiten Platz belegte die erste Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Betzingen (Samuel Schickler, 90 Ringe, Frank Hacker, 89 Ringe, Jens Reinhardt, 81 Ringe, und Tim Walz, 79 Ringe) mit insgesamt 339 Ringen, den dritten Platz belegte die erste Mannschaft der Abteilung Freizeitsport des TSV Betzingen (Hartmut Digel, 89 Ringe, August Sachs, 86 Ringe, Karin Wandel, 81 Ringe und Natalie Buzik, 80 Ringe) mit insgesamt 336 Ringen. In der Einzelwertung wurde zwischen Damen und Herren getrennt gewertet. Hier belegten bei den Damen Daniela Banaski (Kräuterhexa) mit 93 Ringen den 1. Platz, gefolgt von Verena Fundinger (Kräuterhexa), 90 Ringe und Carmen Mack (Müller AG), 86 Ringe. Auch in diesem Jahr hat es sich wieder gezeigt, dass im Schießsport nicht aktive Damen ein feines und ruhiges Händchen haben und sehr gute Ergebnisse erreichen können. Bei den Herren belegte Nico Martino (Mohrenköpfle) mit 92 Ringen den 1. Platz, gefolgt von Michael Wohlfahrt (Team AET), auch 92 Ringe aber mit einer schlechteren zweiten Serie, und Klaus-Michael Tront (Marinekameradschaft), 90 Ringe. Für das leibliche Wohl wurde wie gewohnt von dem Wirtsteam um Carmen und Andreas Hessner bestens gesorgt. Sportleiter Timo Schenk bedankte sich bei den Anwesenden für Ihre Teilnahme und den Helfern im Wirtschafts- und Schießbereich für ihre gute Arbeit.

(JPL)